Liebe Gemeindeglieder,

Die Lockerungen der Beschränkungen durch die Landesregierung NRW setzen Sicherheitskonzepte für jede Veranstaltung voraus, bei der sich Menschen begegnen, die nicht demselben Haushalt angehören. In den Gottesdiensten und festen Gruppen wie den Konfirmandenkursen ist das möglich, bei zufällig zusammenkommenden Gruppen nicht. Diese Sicherheitskonzepte sind für größere und offene Veranstaltungen überhaupt nicht umzusetzen. Wir wollen aber auf die Menschen achten. Deshalb finden in der Ev. Kirchengemeinde Brühl Veranstaltungen erst wieder nach besonderer Information der Zielgruppen statt. Die Gemeindefeste an der Thomaskirche (13. Juni), der Christuskirche (21. Juni) und der Jakobuskirche (28. Juni) können aus den ganannten Gründen ebenfalls leider nicht stattfinden.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und die anderen.
Ihre Pfarrleute Sandra Nehring, Renate Gerhard und Stefan Jansen-Haß

Erklärung des Presbyteriums der Ev. Kirchengemeinde Brühl vom März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gemeindeglieder

die Ausbreitung des Coronavirus stellt uns auf allen Ebenen der Evangelischen Kirche im Rheinland jeden Tag vor neue Herausforderungen. Wir richten uns nach den Empfehlungen und Vorgaben des Landeskirchenamts. Dazu zählen für die Verantwortlichen im Landeskirchenamt die fortlaufende Analyse des Risikos und ein Abgleich staatlicher Infektionsschutzmaßnahmen mit Handlungsempfehlungen. Hintergrund aller Empfehlungen ist die Sorge um besonders gefährdete Personen, also ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Wir orientieren uns dabei an der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts und dem Ziel der Gesundheitsbehörden, mit den Infektionsschutzmaßnahmen die Ausbreitung des Virus soweit wie möglich zu verlangsamen.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat ein Verbot alle Veranstaltungen verfügt. Sozialer Abstand muss geweahrt werden, um die Übertragung des Viruses einzudämmen. Es sollten derzeit alle nicht zwingend notwendigen kirchlichen Veranstaltungen zurückgestellt werden. Dazu zählen z. B. Chorproben, Konzerte, Tagungen/Konferenzen, Besprechungen wie auch Freizeiten und Reisen, denn es bestehen Infektionsrisiken,

  • wenn Menschen zusammenkommen, die einer Risikogruppe angehören,
  • wenn Menschen zusammenkommen, die für die Funktionsweise mehrerer kirchlicher Körperschaften, Behörden, Dienste, Werke und Einrichtungen relevant sind oder als Multiplikatoren in der Folge mit zahlreichen anderen Menschen in Kontakt kommen können.

Veranstaltungen

Konkret heißt das: Bis auf weiteres und mit großem Bedauern sagen wir alle Veranstaltungen ab. Hierzu zählen der Erwachsenenkreis in der Jakobuskirche, die Seniorennachmittage und das Bonhoeffer-Oratorium (das selbstverständlich nachgeholt wird). Wir werden fortlaufend abwägen, ob wir es verantworten können, Veranstaltungen durchzuführen, wie z.B. Erwachsenenkreise, Gesprächskreise, Chorproben, Konfi-Unterrichte und weitere Konzerte. Zögern Sie nicht, telefonisch unter Tel 02232 43602 bei uns nachzufragen, wenn Sie sich unsicher sind, ob eine Veranstaltung wirklich nicht stattfindet.

Gottesdienste

Alle angekündigten Gottesdienste und Andachten in der gesamten Evangelischen Kirchengemeinder Brühl werden zunächst bis zum Karfreitag abgesagt.

Für Rückfragen melden Sie sich bitte einfach telefonisch bei uns:

Gemeindebüro:                                    02232/ 43602

Pfarrerin Renate Gerhard:                     02232/ 42325

Pfarrerin Sandra Nehring:                     02232/ 769 9241

Pfarrer Stefan Jansen-Haß:                    02232/ 153920

Für das Presbyterium:
Pfarrerin  Renate Gerhard, Vorsitzende