Viele Menschen aus Brühl und Umgebung haben sich bei der Soforthilfe nach der Flutkatastrophe an Erft, Ahr

Foto: Nicole Compère

und anderen Flüssen engagiert. Geholfen wurde spontan, vom ganzem Herzen und mit aller Kraft. Das Ausmaß der Zerstörung wurde erst später sichtbar – und hat Spuren auf der Seele hinterlassen. Damit das zur Sprache gebracht werden und mit anderen geteilt werden kann, bietet die Evangelische Kirchengemeinde einen GesprächsRaum an: „Was die Flut übriggelassen hat“. Man kann ohne Anmeldung dazu kommen, erzählen und zuhören, mitreden oder schweigen.

Donnerstag, 26. August 2021, 20:00 Uhr, Kapelle Christuskirche
Donnerstag, 30. September 2021, 20:00 Uhr, Kapelle Christuskirche
Donnerstag, 28. Oktober 2021, 19:00 Uhr, Jugendheim, Mayersweg 7
Donnerstag, 18. November 2021, 19:00 Uhr, Jugendheim, Mayersweg 7